LEWANDOWSKI Rechtsanwälte Fachanwälte für Verkehrsrecht und Medizinrecht
LEWANDOWSKI RechtsanwälteFachanwälte für Verkehrsrecht und Medizinrecht

Unfall mit Personenschaden - Ihre Rechtsanwälte für Schadensersatz und Schmerzensgeld in Berlin

Personenschaden | Schadensersatz | Schmerzensgeld

Einen Personenschaden kann man auf vielerlei Arten erleiden:

  • Personenschaden infolge ärztlicher Fehlbehandlung (Behandlungsfehler, Arzthaftung)
  • Personenschaden durch einen Arbeitsunfall (siehe auch Arbeitsrecht)
  • Personenschaden in der Freizeit, z.B. durch Stürze im Haushalt, Glätteunfall, Glatteisunfall)
  • Personenschaden als Wegeunfall (siehe auch Berufsgenossenschaft)
  • Personenschaden durch einen Verkehrsunfall, Autounfall, Fahrradunfall, als Fußgänger

Dann ist der Schädiger verpflichtet, Schadensersatz in vielfältiger Form zu leisten, sofern in den entsprechenden Bereichen tatsächlich ein Schaden entstanden ist. Es handelt sich insbesondere

  • um Verdienstausfall,
  • um Ersatz eines möglichen Haushaltsführungsschadens,
  • um Heilbehandlungskosten, sofern Teile der Behandlung nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung getragen werden,
  • um den Ersatz von Eigenanteilen und Zuzahlungen beispielsweise zu Medikamenten,
  • um Pflegekosten
  • oder Kosten, die dafür aufzuwenden sind, weil ein Kraftfahrzeug für den Geschädigten umgerüstet oder die Wohnung umgebaut werden müssen.

 

Siehe auch:

Ersatzansprüche bei Personenschäden
Ersatzansprüche bei Personenschäden.pdf
PDF-Dokument [34.6 KB]

Nicht zuletzt kann der Geschädigte auch ein angemessenes Schmerzensgeld verlangen. Schmerzensgeld soll einerseits einen angemessenen Ausgleich für die erlittenen, nicht vermögensrechtlichen Schäden bieten, hat zum Anderen aber auch eine Genugtuungsfunktion.

Die Höhe bemisst sich nach den Beeinträchtigungen im Einzelfall. Als Anhaltspunkt dient hier eine umfangreiche, teilweise unübersichtliche Rechtsprechung.

Schmerzensgeld steht auch den Erben eines Geschädigten zu, sofern das Opfer selbst wegen seiner Leiden einen solchen Anspruch erlangt hat. Die Hinterbliebenen können nach der bisherigen Rechtsprechung Schmerzensgeld nur dann für sich selbst geltend machen, wenn sie einen Schock oder psychische Beeinträchtigungen erleiden, die weit über das hinausgehen, was man normalerweise beim Tod eines nahen Angehörigen empfindet.

 

siehe auch:

Schmerzensgeld Fragebogen.pdf
PDF-Dokument [68.7 KB]

Ansprüche gegen Sozialversicherungsträger

Der bei einem Unfall dauerhaft Verletzte hat möglicherwiese neben den Ansprüchen gegen den Verursacher des Unfalls auch Ansprüche gegen Sozialversicherungsträger, die sich nach Sozialrecht beurteilen.

 

Zu denken ist hier an die gesetzliche Krankenversicherung, die Pflegeversicherung, die gesetzliche Unfallversicherung, die gesetzliche Rentenversicherung oder das Schwerbehindertenrecht

Personenschäden: Unser Schwerpunkt!

Einer der Schwerpunkte unserer Kanzlei liegt im Bereich der Personenschäden. Unsere beiden Fachanwälte für Verkehrsrecht und Medizinrecht sind Spezialisten auf diesem Gebiet und achten darauf, dass im Schadenfall auch sämtliche Ansprüche erfasst und geltend gemacht werden!

030 / 283 91 883

Vereinbaren Sie einen Termin!

Ihre Ansprechpartner

030/283 91 883

kontakt@rechtsanwalt-steglitz.de

Erfahrungen & Bewertungen zu Lewandowski, Rechtsanwälte
RA Lewandowski
Druckversion Druckversion | Sitemap
LEWANDOWSKI Rechtsanwälte | Siemensstraße 13 | 12247 Berlin | Tel: 030/28391883 | Fax: 030/28391882 | Home: www.rechtsanwalt-steglitz.de | Mail: kontakt@rechtsanwalt-steglitz.de